Sie sind hier:

Startseite Beratung FIP Frankfurter Privatinstitut für Psychische Gesundheit – Teilhabe GmbH

FIP Frankfurter Privatinstitut für Psychische Gesundheit – Teilhabe GmbH

Die Frankfurter Privatinstitut für Psychische Gesundheit – Teilhabe GmbH bietet Eingliederungshilfe für Erwachsene an, bei denen eine diagnostizierte Behinderung vorliegt oder für diese die davon bedroht und in ihrer gleichberechtigten Teilhabe eingeschränkt sind. Insbesondere werden Personen mit einer seelischen Behinderung z. B. Schizophrenie aufgenommen.

Kategorie: Beratung
Zielgruppe: Betroffene
Anbieter: FIP Frankfurter Privatinstitut für Psychische Gesundheit
Vorheriges Angebot
MARTINUS – Betreutes Wohnen und Tagesstruktur
Nächstes Angebot
SRH Berufliche Trainingszentrums (BTZ) Rhein-Neckar

Kontakt

E-Mail: info@fib-institut.de

Telefon: 069 348676010 - 069 348676070 - 069 348676050

Webseite: https://fip-institut.de

Wir bitten um vorherige Anmeldung.
Das Angebot ist kostenfrei.
Barrierefreiheit: Ja, in Teilen
Sprachen: Deutsch, Englisch, Persisch/Farsi (ggf. Einzelfallentscheidung), Russisch (ggf. Einzelfallentscheidung), Türkisch
Kostenträger: Landeswohlfahrtsverband Hessen
Aufnahme: Ambulant
Voraussetzungen: Behandlungsbedürftigkeit
Ab 18 Jahren

Angebote

Eingliederungshilfe

  • Qualifizierte Assistenz zur sozialen Teilhabe (Betreutes Wohnen) nach §§ 113 SGB IX
  • bei diagnostizierter Behinderung oder davon bedrohte Menschen

Betreutes Wohnen

  • Hilfe zur Überwindung besonderer sozialer Schwierigkeiten nach §§ 67 ff. SGB XII
  • bei Hilfebedarf aufgrund besonderer Lebensverhältnisse

 

Kurzinfo zum Anbieter

Unter die Eingliederungshilfe fällt die Qualifizierte Assistenz zur Sozialen Teilhabe – früher Betreutes Wohnen – in Form einer Unterstützung im Alltag. Im Detail umfasst dies beispielsweise die Hilfe bei der Postbearbeitung, Begleitung zu Behördenterminen und die psychosoziale Beratung in der eigenen Wohnung oder in unseren Büroräumen. Im Fokus stehen dabei, neben den individuellen Zielen, die Verselbstständigung zu fördern und die eigenen Fähigkeiten zu stärken. Außerdem bieten wir Teilhabemöglichkeiten in der Gruppe oder im Einzelnen an.

Des Weiteren gibt es die Möglichkeit auch ohne eine fachärztliche Diagnose Betreutes Wohnen in Anspruch zu nehmen. Diese wird als Hilfe zur Überwindung besonderer sozialer Schwierigkeiten bezeichnet. Sollte im Laufe dieser Betreuung eine Diagnostik erfolgen, ist die Aufnahme über die Eingliederungshilfe und somit die Fortführung der Unterstützung möglich.

Erfahrungsbericht

„Was ist für Sie von der Unterstützung durch FIP Teilhabe von besonderer Bedeutung?“

„Die pädagogischen Mitarbeiter! Aus meiner Erfahrung agieren Sie professionell und kompetent. Sie motivieren, unterbreiten Vorschläge, stützen und unterstützen einen ohne drängen und Druck. Sie können Situationen aufgrund ihrer Ausbildung und Erfahrung besser einschätzen / einordnen. Ich werde gesehen und wahrgenommen so wie ich bin und auch sein möchte, und es wird nicht an mir rumgeschliffen und -gebastelt. DAS bedeutet MIR viel.“

„Immer wieder die Energie mich zu unterstützen und alles nötige möglich zu machen! Wäre ich allein hätte ich bestimmt schon die Wohnung verloren. Wäre nicht mehr
zum Arzt gegangen und wahrscheinlich schon tot.“

„Es bedeutet mir viel, dass man von FIP Teilhabe auch von zu Hause unterstützt wird. Außerdem finde ich gut, dass wir nach meinem eigenen Tempo arbeiten.“

„Begleitung, allein würde ich mich nicht raus trauen. Die Betreuerin gibt mir Halt, falls etwas passiert, dass mir jemand helfen kann.“

„Anliegen werden ernst genommen, Versuch zur Lösungsfindung, individuelle Probleme und Wünsche werden gesehen.“

„Der stets respektvolle Umgang der Mitarbeitenden gegenüber den betreuten Menschen.“

„Stärkung des Selbstbewusstseins. Wieder mal vor die Tür zugehen. Unterstützung und Antreiben meine Aufgaben zu erledigen.“

„Freundliche Kompetenz und das auf meine Schwächen bzw. Krankheit Rücksicht genommen wird.“

„Regelmäßige Termine zu Hause (wöchentlich), Unterstützung bei Ämtern, Wohnungssuche, (telefonieren, Briefe, Besichtigung,...) Verständnis und Einfühlungsvermögen und gute Erreichbarkeit von Betreuerin.“

„Die Begleitung durch die Achterbahn des Lebens gibt Stabilität zum Wachsen.“

"Ich erfahre Sicherheit. Ich fühle mich ruhig. Ohne diese Unterstützung fühle ich mich ängstlicher, machtlos und traurig.“

„Die Betreuung verläuft ohne Stress, immer gibt es Lösungen. Sehr gute Unterstützung in jedem Bereich.“

„Das ich meinen Mut entdeckt habe und wieder am Leben teilnehmen kann."